Überall wird diskutiert ‘das Versagen der Digitalisierung des Schulsystems’.

Was, wenn ein System, das nicht taugt, nur nicht mithalten kann?

Nicht die Digitalisierung funktioniert nicht, wurde verhindert oder verschlafen, sondern es wird schlicht offensichtlich, was noch nie funktional war.

Das bisherige Bildungssystem war schon lange und ist hoch dysfunktional, es widerspricht in der Praxis fast allen erforschten Theorien, es beruht und fördert jegliche Demotivatoren für Lernende wie (ambitionierte) Lehrende.

LehrerInnen sind seit Jahren und jahrelang eskalierend führend in den von Burnout Betroffenen Statistiken. Kein alarmierendes Zeichen? In der Praxis meist Nährboden für Mobbing und mehr Konfliktverschiebung.

Manche Eltern sehen jetzt beim zwangsweisen Homeschooling, womit ihre Kinder umzugehen haben und immer mehr begehren auf. Sündenböcke sind eine weitere Eskalation der Dysfunktionalität.

Es wird Zeit für neue Horizonte, Zeit tiefer zu blicken, Dysfunktionales zu identifizieren und funktionale Methoden und Lösungen zu initiieren. Das geht nur für und mit allen Beteiligten. Wie im Großen so im Kleinen.

Schuldzuweisung und Schuldumkehr uvm. sind nur dysfunktionale Strategien, hoch manipulativ und destruktiv.

Es ist höchste Zeit für konstruktive … Menschen!

 

detector

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

SHARE YOUR CART